Gegen den Strom

Am 2. Oktober 2016 veranstaltet das Denkwerk Zukunft in Berlin eine Konferenz zum Thema "Warum wir nicht tun was wir für richtig halten - Über die Macht tradierten Denkens".


Zur Konferenz

Das Wohlstandsquintett 2014

Um den Wohlstand zutreffender als durch das BIP zu erfassen, hat das Denkwerk Zukunft sein 2011 entwickeltes Wohlstandsquintett fortgeschrieben.


Zum Wohlstandsquintett 2014

Für einen Bewusstseinswandel



Die westliche Konsumkultur ist nicht zukunftsfähig. Wie sie zu einer Wohlstandskultur entwickelt werden kann, zeigt das Denkwerk Zukunft in einem Memorandum.


Zum Memorandum

Lebenswerte Städte

Wie müssen Städte gebaut werden, damit Menschen sich bei sinkendem materiellen Wohlstand in ihnen wohl fühlen? Das Denkwerk Zukunft hat hierzu Lösungsansätze entwickelt.


Zum Memorandum

Bilder der Zukunft
Welche Bilder haben Sie von der Zukunft? Die Internetplattform "Bilder der Zukunft" sammelt gute Beispiele, wie eine lebenswerte Zukunft aussehen kann. Die Idee zu diesem Projekt stammt von Michael Volkmer, der an der Konferenz des Denkwerks Zukunft am 2. Oktober 2016 mitwirken wird.
Kein Geld für Kohle, Öl und Gas
Wenn es falsch ist, das Klima zu zerstören, dann ist es auch falsch, von dieser Zerstörung finanziell zu profitieren. Die Fossil Free Bewegung setzt sich weltweit dafür ein, dass Hochschulen, Kirchen sowie Städte und Kommunen ihr Geld aus klimaschädlichen Investitionen abziehen. In Deutschland gibt es inzwischen über 20 Gruppen, die unter anderem die Universität Münster und die Stadt Berlin auffordern, ihr Geld klimafreundlich anzulegen.
Nachhaltige Entwicklungs-
ziele
Insgesamt 17 Nachhaltige Entwicklungsziele haben die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen beschlossen. Dazu zählt, Armut, materielle Ungleichbehandlung und Umweltverschmutzung zu beenden. Der SDG Index von Bertelsmann Stiftung und Sustainable Development Solutions Network gibt eine Übersicht, wie weit die Mitgliedsstaaten in ihren Bemühungen, die Ziele zu erreichen, bereits gekommen sind.
Europa, Berlin und Eden
Der Juli-Newsletter informiert unter anderem über die Ergebnisse des Europa-Symposiums am 28. Juni im Kloster Neustift, das Eden Project in Cornwall sowie die neuen Bücher von Michael Kopatz und Ulrich Grober, beides Mitwirkende im Denkwerk Zukunft.