Das Wohlstandsquintett 2014

Um den Wohlstand zutreffender als durch das BIP zu erfassen, hat das Denkwerk Zukunft sein 2011 entwickeltes Wohlstandsquintett fortgeschrieben.


Zum Wohlstandsquintett 2014

Für einen Bewusstseinswandel



Die westliche Konsumkultur ist nicht zukunftsfähig. Wie sie zu einer Wohlstandskultur entwickelt werden kann, zeigt das Denkwerk Zukunft in einem Memorandum.


Zum Memorandum

Lebenswerte Städte

Wie müssen Städte gebaut werden, damit Menschen sich bei sinkendem materiellen Wohlstand in ihnen wohl fühlen? Das Denkwerk Zukunft hat hierzu Lösungsansätze entwickelt.


Zum Memorandum

Leben ohne Zins und Wachstum

15 namhafte Experten unterschiedlicher Fachbereiche diskutierten darüber, wie sich Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln, wenn das Wachstum der Wirtschaft ausbleibt.


Zur Konferenz

Nachhaltig Sein
Der Blog Nachhaltig-sein.info gibt Individuen und Unternehmen Tipps, wie gute Absichten im Bereich Nachhaltigkeit in die Tat umgesetzt werden können. Die als Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnete Webseite will mit wöchentlichen Beiträgen vor allem das Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen Umweltbelastung und menschlichem Handeln schärfen sowie zur Umsetzung von Wissen in Praxis beitragen, da für die Autoren Verstehen am Beginn jeder Veränderung steht.
Das Machtspiel der Gen-Lobby
In einem hervorragend aufbereiteten Beitrag des Bayerischen Rundfunks schlüpfen Sie als Leser in die Rolle eines Gen-Lobbyisten, der sich mit allerlei Problemen herumschlagen muss. So zerstören beispielsweise genau die Schädlinge ganze Felder, gegen die Ihre Pflanze eigentlich resistent sein sollte. Somit ist plötzlich das Versprechen, dass weniger Insektizide eingesetzt werden müssen, hinfällig. Und dann fangen die Menschen auch noch an, gegen Ihre Produkte zu demonstrieren…
Eine Erfolgs-
geschichte
Am 16. September veröffentlicht die Weltorganisation für Meteorologie einen Bericht zum Ozonloch. Der Inhalt: Bis 2050 ist das Ozonloch Geschichte. Dessen Bekämpfung ist eine Erfolgsgeschichte der internationalen Zusammenarbeit. In letzter Minute - nur zwei Jahre nach Entdeckung des Ozonlochs - gelang es der Menschheit, sich auf das Verbot von FCKWs und anderen ozonschädigenden Stoffen zu einigen. Dies zeigt, dass internationale Vereinbarungen beispielsweise zur Bekämpfung des Klimawandels grundsätzlich möglich sind - wenn die Staaten sie wollen.
Die unerwiderte Liebe zum Kapitalismus
Für Meinhard Miegel läuft die vielfach geäußerte Kritik am Kapitalismus ins Leere. Vielmehr sei die Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung des Kapitalismus dem modernen Menschen, dessen Wohlstand auf der fortwährenden Überforderung von Lebensgrundlagen und Mitmenschen gründet, auf den Leib geschneidert. So lange die "kapitalistischen" Denkmuster des Höher, Schneller, Weiter nicht überwunden werden, seien Reformen des Systems zum Scheitern verurteilt.