Das Wohlstandsquintett 2014

Um den Wohlstand zutreffender als durch das BIP zu erfassen, hat das Denkwerk Zukunft sein 2011 entwickeltes Wohlstandsquintett fortgeschrieben.


Zum Wohlstandsquintett 2014

Für einen Bewusstseinswandel



Die westliche Konsumkultur ist nicht zukunftsfähig. Wie sie zu einer Wohlstandskultur entwickelt werden kann, zeigt das Denkwerk Zukunft in einem Memorandum.


Zum Memorandum

Lebenswerte Städte

Wie müssen Städte gebaut werden, damit Menschen sich bei sinkendem materiellen Wohlstand in ihnen wohl fühlen? Das Denkwerk Zukunft hat hierzu Lösungsansätze entwickelt.


Zum Memorandum

Leben ohne Zins und Wachstum

15 namhafte Experten unterschiedlicher Fachbereiche diskutierten darüber, wie sich Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln, wenn das Wachstum der Wirtschaft ausbleibt.


Zur Konferenz

Gartenpate werden
Das Prinzip des Teilens funktioniert nicht nur bei Werkzeug und Autos, auch der manchmal arbeitsaufwändige Garten kann mehrere Menschen beglücken. Die Internetseite Gartenpaten.org bietet eine Plattform für Menschen mit Gärten, die diese gerne mit anderen teilen, und Menschen, die ab und zu gerne in der Erde buddeln.
25
Atomkraftwerke wären weltweit erforderlich, um das Internet mit Strom zu versorgen. Wäre das Internet ein Land, stünde es Greenpeace zufolge beim weltweiten Stromverbrauch an sechster Stelle. Viele IT-Unternehmen verbrauchen so viel Strom wie eine mittelgroße Stadt.
Symposium, Stoff, Strombedarf
Wer diskutiert im Kloster Neustift über Europa? Was gibt es an neuem Lesestoff? Wie hoch ist der Strombedarf des Internet? Antworten hierauf finden Sie im aktuellen Newsletter.
Ich bin viele
Matthias Lilienthal, Jahrgang 1959, gilt als einer der profiliertesten und einflussreichsten Theatermacher Deutschlands. Nach Stationen in Basel, Berlin, Beirut und Mannheim ist er seit 2015 Intendant der Münchner Kammerspiele. Wir haben mit ihm über Wirklichkeit und Identität, über Theater, Globalisierung und Grundeinkommen gesprochen.