Das Wohlstandsquintett 2014

Um den Wohlstand zutreffender als durch das BIP zu erfassen, hat das Denkwerk Zukunft sein 2011 entwickeltes Wohlstandsquintett fortgeschrieben.


Zum Wohlstandsquintett 2014

Für einen Bewusstseinswandel



Die westliche Konsumkultur ist nicht zukunftsfähig. Wie sie zu einer Wohlstandskultur entwickelt werden kann, zeigt das Denkwerk Zukunft in einem Memorandum.


Zum Memorandum

Lebenswerte Städte

Wie müssen Städte gebaut werden, damit Menschen sich bei sinkendem materiellen Wohlstand in ihnen wohl fühlen? Das Denkwerk Zukunft hat hierzu Lösungsansätze entwickelt.


Zum Memorandum

Leben ohne Zins und Wachstum

15 namhafte Experten unterschiedlicher Fachbereiche diskutierten darüber, wie sich Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln, wenn das Wachstum der Wirtschaft ausbleibt.


Zur Konferenz

Symposium am 1. und 2. Februar
Am 1. und 2. Februar diskutierten in Darmstadt auf Einladung der Schader Stiftung und des Denkwerks Zukunft rund dreissig Experten über die Rolle der Arbeit in der Postwachstumsgesellschaft. Ein ausführlicher Bericht über das Symposium erscheint im März
Fleischatlas Deutschland Regional 2016
Der Trend zu Megamastanlagen geht weiter! Zu diesem Schluss kommt der BUND in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung in ihrer Studie "Fleischatlas Deutschland Regional 2016". Dafür wurde die Entwicklung der Fleischherstellung in Deutschland analysiert. Dabei geht es nicht nur um die Menge an produziertem Fleisch, sondern vor allem auch um den Ort der Herstellung: kleine Betriebe oder immer größer werdende Mastanlagen.
Gute Nachrichten!
Statt auf schlechte Nachrichten zu setzen, sollten die Medien – so Fritz Lietsch – häufiger gute Nachrichten bringen. Beispielhaft sind für ihn Internetseiten mit “Positive News“, die unter anderem in den USA, Großbritannien und Spanien gegründet wurden.
Gelassen gärtnern
Gießen Sie auch Ihre Pflanzen nicht bei praller Sonne, da die Sonne die Blätter versengen könnte? Das können Sie künftig ruhig tun. Der Bio-Gärtner Charles Dowding geht Mythen rund um das Pflanzen, Gießen, Düngen und Kompostieren nach – und entlarvt einige von ihnen. Seine Ratschläge sollen Ihnen helfen, im Garten kreativ zu sein und sich nicht von scheinbaren Regeln einschränken zu lassen.